ZDF Politische Desinformation Matthias Fornoff

Politische Desinformation durch ZDF Moderator Matthias Fornoff | Bürger in Irre führen

Faktisch, falsche Polit-Propaganda in Matthias Fornoff’s Politbarometer vom 22-2-2019

Ein grandioses Beispiel wie subtil und unterschwellig die Bürger durch öffentlich-rechtliches Fernsehen in die Irre geführt werden. Bei der Verkündung einer Umfrage des ZDF Politbarometer unter Moderation von Matthias Fornoff wird eine pauschalisierende faktische Falschaussage gemacht, um die geäußerte Meinung des Volkes, sprich der Befragten, als unrealistisch bzw. unvernünftig erscheinen zu lassen. Diese wollten in der Mehrheit höhere Staatsausgaben für Schulen, Straßen, Bildung etc. . Angesichts der chronische wachsenden Staatseinnahmen und enormen Haushaltüberschüsse ist das ja auch plausibel.

Um den Ausgabendruck von der Politik zu nehmen, wird bei der Anmoderation folgender Satz eingeflochten „..trotz in Zukunft wohl wieder sinkender Steuereinnahmen wünscht sich eine Mehrheit..“Die Sache mit den sinkenden Steuereinnahmen ist eine vereinfachende Übernahme von Regierungspropaganda des Finanzminister Scholz.

Faktisch und offiziell werden die Steuereinnahmen in den nächsten Jahren sicher steigen mit ca. 4% pro Jahr. Das sind über 30 Mrd. Mehreinnahmen die jedes Jahr dazu kommen.

Link zur ZDF Mediathek- Politbarometer 22-2-2019

“Zusätzliche staatliche Ausgaben trotz erwarteter Finanzierungslücken”

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat wegen zukünftig deutlich zurückgehender Steuereinnahmen vor erheblichen Finanzierungslücken in den nächsten Jahren gewarnt. Dennoch spricht sich eine Mehrheit von 55 Prozent aller Befragten für zusätzliche staatliche …...https://www.presseportal.de/pm/7840/4200178

Merkelrampe Politbarometer Fakes New 22-2-2019

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat wegen zukünftig deutlich zurückgehender Steuereinnahmen

vor erheblichen Finanzierungslücken in den nächsten Jahren gewarnt. Dennoch spricht sich eine Mehrheit von 55 Prozent aller Befragten für zusätzliche staatliche Ausgaben aus (dagegen: 36 Prozent). Wenn es zu zusätzlichen Ausgaben kommt, plädieren die meisten (63 Prozent) dafür, diese vor allem im Bereich Bildung zu tätigen (Soziales: 28 Prozent, Digitalisierung: sechs Prozent, Verteidigung: drei Prozent).

https://www.regierungsverantwortung.de/wp-content/uploads/2019/03/Regierungspropaganda-im-ZDF-Politbarometer-2019.jpg